Sie sind hier: Startseite / Aktuell / e5-Team erarbeitet Jahresprogramm

e5-Team erarbeitet Jahresprogramm

 

Mit dem Beitritt zum e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden im Sommer 2015 hat die Gemeindevertretung auch ein e5-Team gebildet.

Vergangenes Wochenende wurde im Bildungshaus St. Arbogast zusammen mit Mag. DI Carmen Jungmayr vom Energieinstitut im Rahmen der ersten Planungsklausur ein ambitioniertes Arbeitsprogramm für 2016 ausgearbeitet.

Das e5-Landesprogramm (Energieinstitut Vorarlberg) unterstützt Gemeinden, die sich in der Energiepolitik und im Klimaschutz stark machen wollen. Dazu wird in einem ersten Schritt der Bestand analysiert und ein Stärken-Schwächen-Profil erstellt – die Basis für die weitere Arbeit des e5-Teams. „Das Trinkwasserkraftwerk mit Bürgerbeteiligung, das gemeindeeigene Biomasseheizwerk und die Umrüstung der Straßenbeleuchtung haben sich positiv auf die Bestandsanalyse ausgewirkt. Zahlreiche Mobilitätsaktionen mit der Region Vorderland-Feldkirch und die Photovoltaik-Aktion verdeutlichen zudem die gemeindeübergreifenden Kooperationen“ betont Carmen Jungmayr – Betreuerin der Gemeinde Sulz seitens des Energieinstitut Vorarlberg.

Maßnahmenpaket für 2016

Aufbauend auf der Bestandsanalyse erarbeiteten Bürgermeister Karl Wutschitz, Vize-Bürgermeister Kurt Baldauf, Teamleiter Hans-Jörg Mathis, Energiebeauftragter Jürgen Nachbaur, Gerda Schnetzer-Sutterlüty, Christian Nitz und Michael Schnetzer ein Maßnahmenpaket für die kommenden Monate. Neben der verstärkten Nutzung von Ökostrom, soll der Energieverbrauch gemeindeeigener Gebäude gesenkt werden. Der Ausbau der Landesradroute soll konsequent verfolgt und die Infrastruktur für den öffentlichen Verkehr kontinuierlich verbessert werden. „Es ist uns ein Anliegen, sowohl die Gemeindebediensteten als auch die Bürger und Bürgerinnen mit ins Boot zu holen. Die erarbeiteten Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung und die geplanten Angebote für Schulen und Vereine sollen für das Thema begeistern.“