Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Palmsonntag

Palmsonntag

Wie in den vergangenen Jahren trafen sich auch heuer am Samstag vor dem Palmsonntag die Erstkommunikanten mit ihren Helfern bei der Mittelschule um ihre Palmen zu binden. Am Sonntag trugen dann die Kinder mit Stolz ihre Palmen in einer kleinen Prozession von der Volksschule zur Weihe in die Kirche.

Brauchtum zum Palmsonntag
Am Palmsonntag, auch Passionssonntag genannt, wird im Gottesdienst des Einzugs Jesu in Jerusalem gedacht, dem die Menschen mit Palmzweigen in den Händen zujubelten. Deshalb werden an diesem Tag Palmen geweiht.
Da im alpenländischen Raum keine Palmen wachsen, werden bei uns Zweigen von anderen Sträuchern, wie z.B. Weiden, Buchsbaum, Thujen u.a. zum Binden der Palmbuschen verwendet, die auch mit Äpfeln und bunten Bändern geschmückt werden.
Die Palmen werden am Palmsonntag in den meisten Gemeinden von den Kindern in einer Prozession zur Weihe in die Kirche getragen.
Geweihte Palmbuschen symbolisieren das Leben und sollen an Christus erinnern, sie bringen Segen für Haus und Flur und sollen vor Unwettern und Hagelschlag schützen.