Sie sind hier: Startseite / Bürgerservice / Gemeindebetriebe / Kindergarten Sulz / Kindi-akutell / Laßt uns froh und munter sein

Laßt uns froh und munter sein

... hieß es am 06.12.2016 in der Affen-und Piepmatzgruppe. Gemeinsam machten sich die Kinder voller Freude auf den Weg, um den Nikolaus und seinen Gehilfen Knecht Ruprecht im Wald zu suchen. Es dauerte gar nicht lange, da konnten wir schon das Glöckchen hören und mit den neugierigen Detektivaugen so manchen Hinweis entdecken. Ein Stück des weißen langen Bartes, ein kleines Glöckchen, ein rotes Band, sowie ein Holzstück von Knecht Ruprecht zeigten uns den richtigen Weg. So fanden wir im Waldsofa der Piepmatzkinder einen riesigen Nikolaussack und einen Brief. Der Nikolaus war schon vor uns im Wald gewesen – er hat uns schon mal was da gelassen und kommt auf dem Heimweg vom Kindergarten noch einmal bei uns vorbei. Die gespannten Kinder durften den großen Nikolaussack auspacken und zum Vorschein kamen Nikolausstäbe (Laugenstangen) und Schokolebkuchen. So konnten sich alle nach der anstrengenden Suche für den bevorstehenden Besuch stärken. Als dann endlich der rote Mantel und der braune Bart zu sehen und die Glocke zu hören waren – saßen alle gespannt im Wald-Sofa und lauschten den Worten des heiligen Nikolaus und betrachteten den Knecht Ruprecht ganz genau. Die Piepmatzkinder sangen den beiden noch ihr Nikolauslied vor und die Affenkinder gaben ihr Nikolausgedicht zum Besten. Auch aus dem goldenen Buch las der Nikolaus noch etwas vor und zum Schluss durfte der Knecht Ruprecht seinen Korb leeren und jedem Kind ein kleines Präsent überreichen. Gemeinsam sangen alle noch das traditionelle Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“ und dann war es leider auch schon wieder Zeit sich von unserem Besuch zu verabschieden, denn es warteten ja noch mehr Kinder auf sie. Die Kinder sahen den beiden mit strahlenden Augen noch lange nach und freuen sich schon aufs nächste Jahr wenn es wieder heißt ...“heut ist Nikolausabend da“.