Sie sind hier: Startseite / Bürgerservice / Gemeindebetriebe / Kindergarten Sulz / Kindi-akutell / Weihnachtszeit in der Piepmatzgruppe

Weihnachtszeit in der Piepmatzgruppe

Um die Wartezeit auf Weihnachten etwas zu verkürzen, machten die Piepmatzkinder so manch weihnachtliche Einheit und so manchen besonderen Ausflug. Einmal fuhren wir mit dem Bus nach Feldkirch, wo der Weihnachtsmarkt besucht wurde. Nach einer Stärkung, in der warmen Bäckerei, schauten sich die Kinder die Habseligkeiten der Marktstände genau an-da gab es vieles zu entdecken. Das Highlight, dass alle staunen ließ, war der große Tannenbaum mit Beleuchtung. Gemütlich schlenderten die Kinder durch den Markt, kauften ein paar Leckereien und bekamen für ein Ständchen sogar ein Duft Öl geschenkt. Mit dem Bus ging es dann später zurück nach Sulz. Ein weiteres Mal marschierten wir zu Fuß in den Kindergarten und durften dort als Gäste dem musikalischen Krippenspiel der Affengruppe lauschen. Es war eine sehr gelungene Vorstellung, welche die Piepmatzkinder mit viel Applaus belohnten. Im Anschluss durften wir mit den Affenkindern noch etwas spielen, bevor es Zeit war den Heimweg anzutreten. In der Adventszeit wurde in der Piepmatzgruppe als Wartezeitverkürzung Tannenbäume und Christbaumkugeln gebacken, der Kasperl kam auf Besuch, wir versuchten uns als Weihnachtsmusikanten und Regen Rudi und die Wettergeister schneiten so manches Mal vorbei. So dauerte es gar nicht lange bis es endlich hieß „Weihnachten steht vor der Tür“. Am 23.12.2016 feierten die Piepmatzkinder, nach einer spannenden Sternen-Rätselsuche, ihr Weihnachtsfest im Wald. Jeder hatte eine leckere Weihnachtsjause dabei und wurden noch mit einem Weihnachtspunsch verwöhnt. Dann hörten wir die Erzählung „Jesus ist geboren“ und gestalteten gemeinsam den Weihnachtsstern. Natürlich wurden auch die Waldtiere nicht vergessen und so wurde ein weihnachtliches Bäumchen mit Nüssen, Karotten, Meisen Knödel, zum Verputzen dekoriert.  Regen Rudi erwartete uns im Anschluss schon im Wald-Sofa und überraschte uns mit Geschenken als Dankeschön, dass wir ihm mit Spielen und Liedern die Wartezeit verkürzt haben. Voller Eifer und Neugier wurden die Geschenke ausgepackt und entdeckt. Die Kinder freuten sich sehr und bedankten sich bei den Wettergeistern. Sie schmiedeten schon Pläne was nach den Ferien mit den Seilen und dem Hammer gezimmert, wo das Pferdchen mit den Pferdeleinen hin galoppiert, welche Legobauten mit den neuen Männchen entstehen und wer wohl am besten sich drehen und wenden kann beim Wald-Twister.