Sie sind hier: Startseite / Freizeit & Kultur / Vereine / Hundesportverein Sulz

Hundesportverein Sulz

Hundesportverein Sulz

 

Unser Vorstand

Obmann:  Madlener Albert, Austraße 38, 6832 Sulz,

Tel. 0650/2710444, E-Mail: albert.madlener@hotmail.com

Obmann-Stv.: Loretz Kleopatra

Kassa: Loretz Kleopatra, Tel. 05556/76601,

E-Mail: kleopatra.loretz@aon.at

Schriftführung: Madlener Katharina

Abrichtewart: Madlener Albert, Tel. 0650/2710444,

E-Mail: albert.madlener@hotmail.com

Zeugwart: Marte Helmut, Tel. 0664/73869142,

E-Mail: martehelmut@gmx.at

Beirat: Ünal Murat 

Ehrenmitglieder: Märker WilliMadlener Albert, Stark Franz-Karl

 

Infos über Hunde vom Hennabühel unter www.hennabühel.at

Infos über Hunde vom Weinbergland unter www.weinbergland.at

 

Was wir Ihnen bieten können:

Entscheidungshilfen:

Vor einem Kauf eines Hundes sollte überlegt werden, welcher Hund zu mir, zu meiner Familie, meiner Umgebung passt. Wieviel Zeit habe ich für meinen Hund? Wir können Ihnen Hilfe anbieten bei der Auswahl eines Welpen nach Ihren Beschäftigungs- bzw. Halteransprüchen.

Hundeführschein:

Der Hundefahrschein (HFS) beinhaltet Sachkunde für den Hundehalter, sowie eine Gehorsams- und Umweltverträglichkeitsprüfung.

Begleithundeausbildung:

Sie wollen einen Hund, der Ihnen gehorcht, der zu Ihnen kommt, wenn er gerufen wird? Der nicht an der Leine zieht, kurz gesagt, ein Hund der sich "ordentlich" benimmt. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Grundkurs (Anfängerkurs) sinnvoll. Der Anfängerkurs endet im Regelfall mit einer Kursabschlussprüfung. Wenn Sie im Laufe des Kurses Spaß an der Ausbildung gefunden haben, dann können Sie natürlich auch den Kurs für die Fortgeschrittenen machen.

Fortgeschrittene Begleithundeausbildung:

Hier werden Unterordnungsübungen ausgeweitet und gefestigt, es wird Wert gelegt auf präzise Ausführung, sodass mit Fleiß und Ausdauer auch Turniere bestritten werden können.

Schutzhundeausbildung:

Die Schutzhundeausbildung erfordert neben der Eignung eines Hundes auch viel Zeit und Willensstärke des Hundeführers. In erster Linie besteht diese Ausbildung aus einer kompromisslosen, exakten Unterordnung, der korrekten Fährte (Suchübung) sowie dem Schutzdienst. Der Schutzdienst wird über den Schutz- und Beutetrieb ausgebildet, das heißt, der Hund darf die "Beute" (Schutzärmel) erobern. Die Ausbildung in der Fährte und dem Schutz entspricht wohl am meisten dem Naturell eines Hundes. Bei der Schutzhundeausbildung lernt der Hund mit seinem Triebpotential umzugehen, d.h. seine Triebe zu ordnen und zu beherrschen.

 

Hundesportverein Sulz
Hundesportverein Sulz
HSV Sulz Albert Madlener
Austraße 38
6832 Sulz
Tel: +43 650 2710444
kleopatra.loretz@aon.at