Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Bioabfall

Bioabfall

Plastiksäcke stellen ein immer größeres Problem bei der Sammlung und Verwertung von Bioabfall dar. Plastiksäcke landen entweder als Vorsammelsack gemeinsam mit Bioabfall in der Biotonne oder werden als Schutz/Auskleidung des Sammelsacks verwendet. Dabei ist vielen nicht bewusst, welche Folgen Plastik im Bioabfall hat.

Zum einen erschwert und verteuert Plastik die Verarbeitung des Bioabfalls zu Biogas und Dünger, zum anderen können nicht alle Plastikbestandteile herausgefiltert werden. Das führt dazu, dass über den Dünger immer größere Mengen Plastik auf unseren Feldern landen. Beide Entwicklungen betreffen alle Bürger. Das ist auch der Grund, weshalb der Umweltverband aktiv gegensteuern will.

Mit dem Stärkesack als Gebührensack hat der Umweltverband einen Kompromiss zwischen Verzicht auf Plastik und Nutzerfreundlichkeit gefunden. Insbesondere das Problem des Mikroplastiks im Bioabfall kann durch den Stärkesack massiv vermindert werden. Denn der neue Sack wird auch am Acker nach kurzer Zeit vollständig biologisch abgebaut.

Mit der Umstellung auf biologisch abbaubare Säcke soll ein klares Bekenntnis gesetzt werden, wo möglich auf herkömmliches Plastik zu verzichten. Biologisch abbaubaren Säcke werden in der Natur, im Gegensatz zu herkömmlichen Kunststoffen, vollständig in Wasser und CO2 umgewandelt.

Bioabfall, der in einer Biotonne entsorgt wird, wird am besten lose in einem Behälter gesammelt und weggeworfen. Sollten Sie auf einen Sack nicht verzichten wollen, ist ein Papiersack die erste Wahl. Wenn Sie nicht auf einen Sack verzichten wollen, können Sie auch Säcke aus Stärke verwenden. Achten Sie hier aber beim Kauf unbedingt auf die biologische Abbaubarkeit der Säcke.

 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude beim Sammeln von Bioabfall und bitten Sie einen Beitrag zu weniger Plastik im Bioabfall zu leisten.

 

Dabei gilt es ein paar Dinge zu beachten: Säcke kühl und trocken lagern und möglichst rasch aufbrauchen.

  • Säcke in Verwendung an einem gut belüfteten Ort aufstellen, nach Möglichkeit einen belüfteten Behälter (etwa mit Löchern) mit Deckel verwenden (erhältlich auf der Gemeinde).
  • Keine Flüssigkeiten einfüllen, Bioabfall insgesamt möglichst trocken halten.
  • Achtung bei spitzen Gegenständen (Blumenstängel)