Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Brauchtum "Palmbuschen verbrennen" wieder belebt

Brauchtum "Palmbuschen verbrennen" wieder belebt

Ein leider fast in Vergessenheit geratener Brauch wurde heuer auf Anregung unseres Bürgermeisters und auf Initiative von Michael Hofer wieder durchgeführt. Einige Erstkommunikanten des Vorjahres haben ihre am Palmsonntag 2018 geweihten Palmen aufbewahrt und sich heuer am Abend des 30. April bei der Mittelschule getroffen. Nach Erklärung dieses Brauchtums wurden die Palmen im Obstgarten verbrannt. Als Zuschauer waren neben den Eltern und Geschwister auch Pfarrer Cristinel Dobos und Bürgermeister Karl Wutschitz anwesend.

Durch das Verbrennen der Palmbuschen des Vorjahres in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai erhofften sich früher die Bauern auf ihren Feldern oder im Hausgarten eine gute Ernte.

Hoffen wir, dass durch das Verbrennen der Palmen des Vorjahres die Obstbäume bei der Mittelschule heuer eine gute Ernte bringen. Auf jeden Fall hatten die Jugendlichen beim Abbrennen ihrer mitgebrachten Palmen eine Freude.