Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bildung & Soziales / Bildung / Kindercampus Sulz / Kinderbetreuung / Das pädagogische Konzept

Das pädagogische Konzept

Der Eintritt in die Kinderbetreuung ist für die Kinder oft der erste selbstständige Schritt außerhalb der Familie und ein Loslösen von seinen engsten Bezugspersonen.

Diesen neuen Lebensabschnitt werden wir mit viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen begleiten und dafür sorgen, dass die Kinder den Übergang vom Elternhaus in die Kinderbetreuung mit Neugier und Freude erleben. Voraussetzung dafür ist eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich vor allem die Kinder, aber auch die Eltern wohl fühlen. Wir animieren die Kinder zur Selbständigkeit, stärken ihr Vertrauen und Selbstwertgefühl und fördern sie in ihrer individuellen Persönlichkeit. Die Kinder werden mit all ihren Gefühlen ernst genommen und sollen auch lernen mit Niederlagen, Wut und Enttäuschung konstruktiv umzugehen. Gegenseitige Wertschätzung und ein liebevoller Umgang untereinander, Toleranz und auch andere menschliche Werte wie Hilfsbereitschaft und Teilen werden von uns vorgelebt und auch in der Gruppe praktiziert. Nach dem Montessori- Prinzip „Hilf mir es selbst zu tun“ werden wir durch ein reichhaltiges Angebot an Materialien und Gegenstände des täglichen Lebens den Raum zum kreativen Spielen und Gestalten bieten. Jedes Kind kann in seinem individuellen Tempo durch eigene Erfahrungen entdecken und lernen. Es steht mit seinen Bedürfnissen, Schwächen und Stärken im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Durch das Angebot in den verschiedenen Spielbereichen werden die Kinder zu Rollenspielen animiert und jedes Kind kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Kinder können verschiedene Spielpartner wählen und werden so ihre soziale Rolle innerhalb der Gruppe erfahren.


Für ein harmonisches Zusammenleben in der Gruppe sind gewisse Regeln notwendig, welche die Kinder bei uns kennen und respektieren lernen. Wert legen wir auch auf die Spracherziehung, die wir zum Beispiel durch Gedichte oder Lieder und kurze Gespräche in den Tag mit einbauen. Der Aufenthalt im Freien ist ebenso ein wichtiger Teil unseres Tagesablaufes. Im Laufe des Jahres werden Feste gefeiert, Elternabende und wenn gewünscht Elterngespräche angeboten. Wir sind offen und freuen uns über Fragen, Wünsche und Anliegen seitens der Eltern. Denn nur so können Probleme beseitigt, sowie eine bestmögliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Betreuerinnen gewährleistet werden.