Sie sind hier: Startseite / Freizeit & Kultur / Vereine / Hundesportverein Sulz / Neuigkeiten / Hundesportverein Sulz - Vereinsmeisterschaft 2018

Hundesportverein Sulz - Vereinsmeisterschaft 2018

Hundesportverein Sulz - Vereinsmeisterschaft 2018

Bei herbstlichen Temperaturen (aber immerhin trocken) wurde am Samstag, dem 17. November 2018, die Vereinsmeisterschaft des Hundesportvereins Sulz abgehalten.

 

Das Richteramt hat dankenswerter weise Herr Alois Faißt übernommen, die Prüfungsleitung oblag Frau Madlener Katharina und als Schutzhelfer war Herr Klaus Cajcmann im Einsatz.

 

In der BHVT nach der ÖPO hatten wir zwei Gäste am Start: Bestanden hat Gunz Melina mit Gaia vom Hennabühel, Staffa Johanna mit Hannes hat diesmal leider nicht bestanden.

Kohler Conny mit Flynn vom Hennabühel absolvierte die BHVT nach der IPO erfolgreich.

Rupert Fritz mit seinem Avin Vignette di Contone zeigte eine sehr gute Leistung in der BGH1-Gästeklasse mit 93 Punkten.

In der BGH1-Klasse siegte Zandveld Astrid mit 88 Punkten vor Wrulich Michael mit M’Bary De la Boucle Cubolet mit 84 Punkten und Ebner Claudia mit Peso vom Leithawald mit 80 Punkten. Auf Grund der eingelegten Husky-Life-Show konnte Ulrika mit ihrem Finnick vom Friedlichen Berg die BGH1-Prüfung leider nicht erfolgreich abschließen.

 

Sieger in der IPO1-Klasse und Vereinsmeister wurde Thomas Kampke mit Flocke vom Hennabühel mit 99 Punkten in der Fährte, 94 Punkten in der Unterordnung und 91 Punkten im Schutz (gesamt 284 Punkte). Den zweiten Rang belegte Kleopatra Loretz mit Oxana von der Sigisliebe mit 280 Gesamtpunkten (Fährte 99 Punkte, Unterordnung 93 Punkte, Schutz 88 Punkte). Der Dritte im Bunde der IPO-1-Klasse war Ünal Murat, der mit seiner Floki vom Hennabühel trotz zwangsweiser langer Trainingspause die Fährte mit 94 Punkten, die Unterordnung mit 88 Punkten und den Schutz mit 86 Punkten (gesamt 268 Punkte) abschließen konnte.

 

Thomas, unser Vereinsmeister 2018, kann aber außer „Hundeln“ auch ausgezeichnet kochen und so verwöhnte er alle im Anschluss an die Preisverteilung mit einer ausgezeichneten Mahlzeit. Abschließend gab es natürlich noch einen kleinen, gemütlichen „Hock“ im Clubheim, den sich auch alle redlich verdient haben!