Sie sind hier:Startseite / Freizeit & Kultur / Vereine / Seniorenbund Sulz-Röthis / Neuigkeiten / Präsentation des Buches "Anwalt der Menschen" über Dr. Gottfried Feurstein

Präsentation des Buches "Anwalt der Menschen" über Dr. Gottfried Feurstein

Zahlreiche Mitglieder des Seniorenbundes Sulz-Röthis-Viktorsberg sind der Einladung von Obfrau Reinelde Gut in den Gasthof Löwen gefolgt, um an der Lesung aus dem Buch "Anwalt der Menschen" teilzunehmen.

Über Jahrzehnte hinweg hat Dr. Gottfried Feurstein das politische Geschehen der Republik als Sozialsprecher, Nationalratsabgeordneter, Ombudsmann und ÖVP Klubobmann maßgeblich mitgeprägt. Weit über seine Berufspflichten hinaus hat er sich zu Lebzeiten schon zur Legende gemacht, in dem er sich für die sozial Schwachen einsetzte.  Im Buch „Anwalt der Menschen“ berichten Weggefährten von humorvollen Anekdoten und Erlebnissen mit Gottfried. Sie zeichnen dabei ein Bild von Dr. Gottfried Feurstein, dass die Vielfältigkeit, die Freude am Leben und auf der politischen Bühne spüren lässt.  Neben seinem Hauptberuf als Leiter der Statistik im Amt der Vorarlberger Landesregierung und als Experte für Sozialfragen sind Gottfried immer die Jugend und auch die Neulinge im Parlament besonders am Herzen gelegen.

Bei strahlend schönem Wetter sind in Sulz zahlreiche Mitglieder des Seniorenbundes der Einladung von Reinelde Gut in den Gasthof Löwen gefolgt, auch Bgm. Karl Wutschitz, aBgm. Pirmin Ellensohn und aBgm. Arthur Marta, Seniorenbund-Obmann Stefan Längle aus Klaus, Renate Huber aus Feldkirch. 

Die Anwesenden lauschten gespannt den Geschichten, die Dir. Max Giselbrecht aus dem Buch zum Besten gab. Zwischendurch erfreuten Marlies Barbisch, Elisabeth Ganter und Willi Mathis an der Zither sowie Horst Rothmund mit der Gitarre die Zuhörer mit Heimaltliedern, speziell aus dem Bregenzerwald – zu Ehren des Gastes. 

Dr. Gottfried Feurstein hat sein Leben für die Gemeinschaft gelebt. Er ist ein Helfer und Ratgeber zum Anfassen: "Ein Mensch, der die Menschen mag“, "Brückenbauer und Garant für eine menschliche Gesellschaft.“ 

Wer lieber selbst nachlesen möchte: Das Werk ist im Buchhandel oder über Reinelde Gut erhältlich.