Sie sind hier:Startseite / Freizeit & Kultur / Vereine / Seniorenbund Sulz-Röthis-Viktorsberg / Neuigkeiten / Seniorenbund Sulz-Röthis-Viktorsberg: Spätgotik und Moderne an einem Tag

Seniorenbund Sulz-Röthis-Viktorsberg: Spätgotik und Moderne an einem Tag

Zwei Höhepunkte bot der Ausflug am 15. Mai den Senioren und Seniorinnen des Seniorenbundes Sulz-Röthis-Viktorsberg: die Martinskirche in Beschling und das Alpencamping in Nenzing.

In der Martinskirche in Beschling – eine Parzelle von Nenzing - hielten wir eine Maiandacht, die von Irmgard Frank vorbereitet wurde. Bekannte Marienlieder wurden vom bewährten Trio Sonja, Luggi und Herbert musikalisch begleiteten.

Zuvor erzählte uns Josef Borg interessante kunst-historische Aspekte zur Ausstattung und zum Werdegang der Kirche. Als Kapelle bereits im 14. Jahrhundert erwähnt, ist die Martinskirche in Beschling ein Kleinod im Walgau. Sie kann als eine der bedeutendsten Kirchen des Landes bezeichnet werden. Zu den kunsthistorischen Schätzen zählen der prachtvolle spätgotische Flügelaltar, geschnitzte Holzfiguren und Wandmalereien und das Hauptwerk der Kirche – die österreichweit einmalige, bemalte Kassettendecke aus dem 17. Jahrhundert. Diese wertvolle Decke wurde über Jahrhunderte von der Bevölkerung gehegt und gepflegt und im Jahre 2010 general-restauriert.

Nach diesem kulturellen und spirituellen Erlebnis fuhren wir nach Nenzing zum Alpencamping. Die hochmoderne Architektur der „Himmelchalets“ katapultierte uns in die Neuzeit. Wir staunten nicht wenig über die zehn auf steilem Hügel und in hochmodernem Design errichteten Chalets, die in Kürze dem Tourismus zur Verfügung stehen werden.

Im Restaurant „Garfrenga“ kehrten wir ein, genossen die bekannt gute Kulinarik, die gemütliche Atmosphäre, die Geselligkeit und die flotten Lieder des Trios Sonja, Luggi und Herbert.