Sie sind hier: Startseite / Wohnen & Leben / Familie / Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Die Kinderbetreuung Sulz bietet den Kindern Platz zum Leben, Spielen und sich Entwickeln. Die Kinder können durch die altersgemischte Gruppe eine familienähnliche Situation erfahren und sollen sich wohl und geborgen fühlen. Für ein harmonisches Miteinander in der Gruppe sind gewisse Regeln und Grenzen notwendig, welche die Kinder bei uns kennen und respektieren lernen. Durch das Betreuungspersonal werden sie angeregt und begleitet, ihre emotionalen, sozialen Fähigkeiten zu entdecken und entwickeln.

Kinderbetreuung Sulz
Träger: Gemeinde Sulz
Pädagogische Leitung: Sabine Mathies
Anschrift: Sigmund Nachbaurstr. 12, 6832 Sulz
Telefon: 0664/5038770
E-Mail: kibe.sulz@gmx.at 

BetreuerInnen
Sabine Mathies, Kindergartenpädagogin, Leiterin
Inge Fleisch, Kleinkindbetreuerin, Ausbildung Waldspielgruppen
Inge Morscher, Kleinkindbetreuerin, Ausbildung Waldspielgruppen
Patricia Baldauf, Kleinkindbetreuerin
Veronika Mathis, in Ausbildung zur Kindergartenpädagogin
Christiane Pfaffstaller, Pädagogin
Danijela Kolanovic, Kleinkindbetreuerin
Tanja Jenny, Kleinkindbetreuerin
Elisabeth Martin, Bildungskarenz

Öffnungszeiten
Montag - Freitag von 7.00 - 12.30 Uhr
Eingangszeit bis ca. 9 Uhr / abholen ab 11.30 Uhr

Montag bis Freitag
Mittag - 12.30 - 13.45 Uhr

Dienstag und Donnerstag Nachmittag - 13.45 - 17.00 Uhr
Eingangszeit bis ca. 14.30 Uhr / abholen ab 16.30 Uhr

Betreuungskosten
Förderung der 3-jährigen durch das Land. Sie bezahlen monatlich € 35,--
für 25 Betreuungsstunden.

Stundentarif bis 25 Stunden bis 1,99 Jahre € 2,10
Stundentarif bis 25 Stunden bis 2,99 Jahre € 1,74

Stichtag ist der 31. August.

Materialgeld für alle Kinder: € 5,-- pro Monat
Essen: € 3,70 und Jause: € 0,60

Vormittagsmodul von 7.30 bis 12.30 Uhr
Mittagsmodul von 12.30 bis 13.45 Uhr
Nachmittagsmodul von 13.45 bis 17.00 Uhr


Förderung
Gefördert wird auf Grundlage des Pro-Kopf-Einkommens der Familie. Weitere Informationen erhalten Sie im Gemeindeamt oder in der Kinderbetreuung.

Betreuungsalter und Gruppengröße
Die Kinderbetreuung Sulz ist für Kinder im Alter von 18 Monaten bis vier Jahren und wird als eingruppige, altersgemischte Einrichtung mit 20 Betreuungsplätzen pro Halbtag geführt.

Öffnungszeiten:
Die Kinderbetreuung hat ganzjährig geöffnet, mit Ausnahme der Feiertage und reduzierter Ferien ( 3 Wochen im Sommer und 2 Wochen zu Weihnachten).

Räumlichkeiten
Zur Verfügung stehen uns im Erdgeschoss des Pfarrheimes zwei Räume, ein Gruppen oder Spielraum und ein Bewegungsraum, der auch als Ruheraum genutzt werden kann.
Im Obergeschoss befindet sich eine Küche und der Waschraum. Direkt angrenzend ist der Spielplatz. Ebenso steht den Kindern der ehemalige Spielgruppenhaus im Musikheim der Schützenmusik zur Verfügung. Die Kinder sollen sich in den Räumlichkeiten wohl fühlen, ihren Bewegungsdrang ausleben und sich auch beim Bedürfnis nach Ruhe zurückziehen können.

Materialgeld und Jause
Die anfallenden Kosten für Werkmaterial, oder beispielsweise für eine gemeinsame Jause bei Festen, betragen € 5,-- pro Monat und Kind, welche mit der monatlichen Rechnung eingezogen werden. Die Kinder brauchen keine Jause – das Betreuungsteam richtet die Jause her und achtet auch eine gesunde ausgewogene Ernährung.

Tagesablauf
07.30 - 09.00 Uhr Eingangsphase, Kinder kommen bis 9.00 Uhr
09.00 - 09.20 Uhr Freispielzeit und freie Jause
09.20 - 09.45 Uhr Bildungsangebot (Lieder, Gedichte, Fingerspiele,…)
09.45 - 10.10 Uhr Jause
10.10 - 12.30 Uhr Freispielzeit, Spiel im Garten mit Abholphase ab 11.30

Eingewöhnungsphase
Die meisten Kleinkinder/Kindergartenkinder sind schon fähig, für kurze Zeit ohne Mama/Papa zu sein, dennoch ist die Eingewöhnungsphase sehr wichtig und entscheidend für ein Kind. Alles ist neu – die Umgebung, die vielen Kinder, die Bezugspersonen. Wichtig ist dem Kind Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln durch viel Einfühlungsvermögen und einen liebevollen Umgang. Diese Phase kann oft sehr wichtig sein und die Kinder sollten auch nicht überfordert werden. Das Mitnehmen von Kuscheltieren oder sonstigen Schmusesachen kann sehr hilfreich sein, da sich das Kind an etwas Vertrautes halten und somit Sicherheit empfinden kann.

Anmeldung und Kündigung
Die Anmeldung wird erst durch die schriftliche Anmeldebestätigung verbindlich. Ein Erstgespräch mit den Betreuungspersonen ist ausdrücklich erwünscht. Die Kündigung ist jederzeit möglich. Sollte ihr Kind durch Krankheit, oder aus anderen Gründen, die Kinderbetreuung an einem vereinbarten Tag nicht besuchen können bitten wir Sie, uns dies rechtzeitig telefonisch mitzuteilen.

Elternbeitrag
Die Bezahlung der Elternbeiträge erfolgt mittels Einzugsermächtigung jeweils frühestens am10. jedes Monats im Nachhinein. Genauso wird das Jausegeld verrechnet und bezahlt. Die Einzugsermächtigung muss spätestens bis zum ersten Betreuungstag des Kindes vorliegen. Solange der Platz für das Kind reserviert ist, wird der Elternbeitrag auch bei Krankheit und Urlaub fällig. Bezahlt wird also der für ihr Kind freigehaltene Betreuungsplatz.

Das pädagogische Konzept
Der Eintritt in die Kinderbetreuung ist für die Kinder oft der erste selbstständige Schritt außerhalb der Familie und ein Loslösen von seinen engsten Bezugspersonen. Diesen neuen Lebensabschnitt werden wir mit viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen begleiten und dafür sorgen, dass die Kinder den Übergang vom Elternhaus in die Kinderbetreuung mit Neugier und Freude erleben. Voraussetzung dafür ist eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich vor allem die Kinder, aber auch die Eltern wohl fühlen. Wir animieren die Kinder zur Selbständigkeit, stärken ihr Vertrauen und Selbstwertgefühl und fördern sie in ihrer individuellen Persönlichkeit. Die Kinder werden mit all ihren Gefühlen ernst genommen und sollen auch lernen mit Niederlagen, Wut und Enttäuschung konstruktiv umzugehen. Gegenseitige Wertschätzung und ein liebevoller Umgang untereinander, Toleranz und auch andere menschliche Werte wie Hilfsbereitschaft und Teilen werden von uns vorgelebt und auch in der Gruppe praktiziert. Nach dem Montessori- Prinzip „Hilf mir es selbst zu tun“ werden wir durch ein reichhaltiges Angebot an Materialien und Gegenstände des täglichen Lebens den Raum zum kreativen Spielen und Gestalten bieten. Jedes Kind kann in seinem individuellen Tempo durch eigene Erfahrungen entdecken und lernen. Es steht mit seinen Bedürfnissen, Schwächen und Stärken im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Durch das Angebot in den verschiedenen Spielbereichen werden die Kinder zu Rollenspielen animiert und jedes Kind kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Kinder können verschiedene Spielpartner wählen und werden so ihre soziale Rolle innerhalb der Gruppe erfahren.
Für ein harmonisches Zusammenleben in der Gruppe sind gewisse Regeln notwendig, welche die Kinder bei uns kennen und respektieren lernen. Wert legen wir auch auf die Spracherziehung, die wir zum Beispiel durch Gedichte oder Lieder und kurze Gespräche in den Tag mit einbauen. Der Aufenthalt im Freien ist ebenso ein wichtiger Teil unseres Tagesablaufes. Im Laufe des Jahres werden Feste gefeiert, Elternabende und wenn gewünscht Elterngespräche angeboten. Wir sind offen und freuen uns über Fragen, Wünsche und Anliegen seitens der Eltern. Denn nur so können Probleme beseitigt, sowie eine bestmögliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Betreuerinnen gewährleistet werden.